Diese virtuelle Ausstellung ist Teil des Forschungs- und Vermittlungsprojektes „AktArcha: Akteurinnen archäologischer Forschung zwischen Geists- und Naturwissenschaften: im Feld, im Labor, am Schreibtisch“.

Wir stellen Ihnen hier exemplarisch die Biografien von neun archäologisch arbeitenden Frauen aus dem 19. und 20 Jahrhundert vor.

„Ein gut Theil Eigenheit“ ist auch als Wanderausstellung unterwegs. Den aktuellen Ausstellungsort und weitere Informationen finden Sie auf dem Projektblog „AktArcha – Akteurinnen archäologischer Forschung und ihre Geschichte(n)„.

Ein Ausstellungs-Heft in Leichter Sprache kann als barrierearmes PDF hier heruntergeladen werden.

AktArcha wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01FP21056.

Entwicklung: AktArcha und archäotext
Gestaltung:7Silben
Digitale Umsetzung:höhler-brockmann Kulturgutdokumentation